Sie sind hier: WK / Fachgruppen / Öffentliche Betriebswirtschaftslehre (ÖBWL)
Mittwoch, 20. November 2019
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

82. Jahrestagung des VHB

17. bis 20. März 2020

in Frankfurt am Main

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Wissenschaftliche Kommission Öffentliche Betriebswirtschaftslehre

 

Seit ihrer Gründung im Jahr 1979 ist es Ziel der WK ÖBWL, betriebswirtschaftliche Konzepte und Instrumente für öffentliche Verwaltungen, öffentliche Unternehmen und private Nonprofit-Organisationen weiterzuentwickeln. Neben der entsprechenden Forschung ist die Ausbildung qualifizierter Hochschulabsolventen ein besonderer Aufgabenschwerpunkt, um die großflächige Einführung, Umsetzung und Praktizierung der entwickelten Konzepte und Instrumente in der betrieblichen Praxis zu unterstützen. Dem liegt die Überzeugung zugrunde, dass die Tätigkeit im öffentlichen Bereich, in privaten Nonprofit-Organisationen sowie in Organisationen stark regulierter Branchen spezifische Qualifikationen voraussetzt, die im Rahmen eines überwiegend an den Bedürfnissen privater For-Profit-Unternehmen ausgerichteten BWL-Studiums nicht erworben werden können.

Neben den für öffentliche und private Nonprofit-Organisationen bedeutsamen politik-, verwaltungs- und rechtswissenschaftlichen Grundlagen berücksichtigen die Mitglieder der WK ÖBWL in Forschung und Lehre insbesondere die Spezifika gemeinwirtschaftlichen Handelns sowie die Besonderheiten des Managements unter nichterwerbswirtschaftlichen Bedingungen. Funktionale Schwerpunkte bilden u. a. das Finanzmanagement, das Rechnungswesen, die Beschaffung, das Marketing, die Organisation sowie das Personalmanagement von nichterwerbswirtschaftlichen Betrieben in öffentlicher und privater Hand.

 

Mittlerweile zählt die Kommission deutlich über 100 Mitglieder, die überwiegend aus den Bereichen Public Management, Non-profit Management sowie Management im Gesundheitswesen stammen. An Universitäten im deutschsprachigen Raum existieren derzeit mehr als 40 W2/W3 Professuren im Bereich Public und Non-Profit Management und mehr als 30 W2/W3 Professuren im Bereich Management im Gesundheitswesen. Die Zahl der Professuren ist in den letzten Jahren in beiden Bereichen gewachsen.

 

Die Kommission betreibt eine aktive Nachwuchsarbeit. Jedes Jahr findet ein Nachwuchsworkshop statt, zu dem alle Personen eingeladen sind, die sich selbst als wissenschaftlicher Nachwuchs der ÖBWL sehen. Dies kann neu berufene Professoren, Juniorprofessoren, wissenschaftliche Assistenten, Post-doks aber auch wissenschaftliche Mitarbeiter und Forscher von außeruniversitären Einrichtungen umfassen.

 

 

Vorsitz

Prof. Dr. Dennis Hilgers

Institut für Public und Nonprofit Management (PNP)
Johannes Kepler Universität Linz

Altenberger Straße 69
A-4040 Linz
Österreich

 

Tel: +43 732 2468 4400
E-Mail: Dennis.Hilgers(at)jku(dot)at
Web: www.pnp.jku.at

 

 

Stellvertretender Vorsitz

Prof. Dr. Jörg Lindenmeier

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Professur für Public und Non-Profit Management, insbesondere Corporate Governance und Ethik
Wilhelmstraße 1b
D-79085 Freiburg
Deutschland

 
Tel: +49 761 203-67825
E-Mail: joerg.lindenmeier(at)vwl.uni-freiburg(dot)de
Web: www.bwl6.uni-freiburg.de

 

 

 

 

Nachwuchsobfrau

Prof. Dr. Julia Stephanie Thaler

Universität der Bundeswehr München
Lehrstuhl für ABWL, insbesondere Public Management
Werner-Heisenberg-Weg 39
D-85577 Neubiberg
Deutschland

 

 

Tel: +49 89 6004-3542
E-Mail: julia.thaler(at)unibw(dot)de
Web: www.unibw.de/public-management

 

 

 
VHB-Online nutzt Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Seite komfortabler zu gestalten. Indem Sie „Ich bin einverstanden“ anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise.
Ich bin einverstanden