Sie sind hier: Facharbeit / Öffentliche Betriebswirtschaftslehre (ÖBWL) / Historie und Ziele
Mittwoch, 22. November 2017
Follow & Join Us
VHB Gruppe

  

Kernaktivitäten

 

80. Pfingsttagung des VHB

23. bis 25. Mai 2018 in Magdeburg

 

 

 

Wissenschaftliche Kommissionen

Wissenschaftliche Kommisson ÖBWL

Die Wissenschaftliche Kommission „Öffentliche Betriebswirtschaftslehre“ im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. wurde 1979 auf Initiative von Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Eichhorn eingerichtet. Die konstituierende Sitzung fand am 7. Juni 1979 im Rahmen der VHB-Jahrestagung in Innsbruck statt. Ziel der Kommission ist die Weiterentwicklung betriebswirtschaftlicher Konzepte und Instrumente für die Bereiche der Öffentlichen Verwaltung und privater Nonprofit-Organisationen in Forschung und Lehre. Für die großflächige Einführung, Umsetzung und Praktizierung solcher Konzepte und Instrumente bedarf es der Ausbildung qualifizierter Hochschulabsolventen.

 

Der Marktdruck auf öffentliche Unternehmen hat nicht zuletzt aufgrund der von der EU mit Nachdruck betriebenen Deregulierung erheblich zugenommen. Trotz oder gerade wegen der damit verbundenen Privatisierungsbestrebungen benötigen die am Markt verbleibenden öffentlichen Unternehmen in zunehmendem Maße betriebswirtschaftlich geschultes Personal, wenn sie sich dauerhaft im Wettbewerb behaupten wollen. Sowohl die Tätigkeit im öffentlichen Bereich wie auch in privaten Nonprofit-Organisationen setzt spezifische Qualifikationen voraus, die die im Rahmen eines überwiegend an den Bedürfnissen privater For-Profit-Unternehmen ausgerichteten BWL-Studiums nicht erworben werden können. Zu den besonderen Kenntnissen, die im Rahmen der Öffentlichen BWL vermittelt werden, zählen neben breiten politik-, verwaltungs- und rechtswissenschaftlichen Grundlagen u. a. die Spezifika gemeinwirtschaftlichen Handelns sowie Besonderheiten von öffentlichem Management, insbesondere im Finanzmanagement, im Rechnungswesen, in Beschaffung und Marketing sowie im Personalmanagement. Die Wissenschaftliche Kommission ÖBWL und ihre Mitglieder sind ein Garant für qualifizierte Forschung und Lehre, mit Hilfe derer der Bedarf an qualifizierten Nachwuchskräften gedeckt werden kann.

 

 

Einen ausführlichen Bericht zur Historie der ÖBWL-Komission von Prof. Dr. Schauer anlässlich des 25jährigen Bestehens finden sie hier.